Provisorische Füllungen


In manchen Fällen ist es nicht möglich, einen Zahn mit einer endgültigen Füllung zu verschließen. Gründe dafür können starkes Zahnfleischbluten während der Behandlung, nicht abgeschlossene Behandlungen (z. B. Wurzelkanalbehandlungen mit mehreren Sitzungen) oder auch Zeitmangel (z. B. bei Notfall-Behandlungen) sein.
Auch wenn ein Milchzahn von Karies befallen war, wird er häufig mit einer provisorischen Füllung versehen – besonders dann, wenn dieser in absehbarer Zeit durch einen bleibenden Zahn ersetzt wird.
Die provisorischen werden dann später (außer bei Milchzähnen) durch endgültige Füllungen oder Kronen ersetzt.