Orthopantomographie (OPG)


 

Ein Orthopantomogramm (OPT oder OPG, seltener OPTG), auch Panoramaschichtaufnahme (PSA) genannt, ist eine zweidimensionale Röntgenaufnahme des Ober- und Unterkiefers in Form eines Halbkreises von einem Ohr zum anderen. Es ist ein Standardverfahren der dentalen Radiographie und erlaubt eine diagnostische Röntgenaufnahme der Ober- und Unterkiefer des Menschen, dabei werden alle Zähne, die angrenzenden Kieferbereiche, beide Kiefergelenke und ebenso die rechte und die linke Kieferhöhle abgebildet. Das OPT erfasst ferner den seitlichen Halsbereich, so dass auch Arterienverkalkungen der großen Halsschlagadern diagnostizierbar sind.

Diese spezielle Form des digitalen Röntgens ist besonders schonend für den Patienten, da keinerlei Instrumente in den Mundraum eingeführt werden müssen. Speziell bei überempfindlichem Gaumen kann so die subjektive elastung des Patienten verringert werden.